content top

Trailcam Pro Nachrichten

Forscher demonstriert erfolgreichen Angriff auf iPhone-Sperre

(Bild: Sergei Skorobogatov) Mit Teilen für unter 100 Dollar knackte ein Forscher der Cambridge-Universität einen vierstelligen Passcode auf einem iPhone 5c. Das FBI hatte über 1 Million ausgegeben, um Zugriff auf das iPhone des San-Bernardino-Attentäters zu erlangen. Sicherheitsexperten wie Jonathan Zdziarski wiesen bereits früh darauf hin, dass es durch Spiegeln und Zurückspielen des Flash-Speichers möglich sei, die erzwungenen Verzögerungen beim Durchprobieren der Passcodes eines iPhones zu umgehen. Durch dieses NAND Mirroring sollte es somit möglich sein, vergleichsweise schnell vierstellige Passcodes zu knacken. Dass das tatsächlich funktioniert, hat jetzt ein Forscher der University of Cambdrige demonstriert. Mit Löt-Gerätschaften, billigen Bauteilen aus dem Elektronikversand und viel Geduld gelang es Sergei Skorobogatov, den Flash-Speicher eines iPhone 5c auszubauen und den Inhalt auf einen Backup-Speicher zu kopieren. Über eine selber gebaute Steckvorrichtung verband er den Speicher wieder mit dem Gerät und probierte 6 Passcodes. Statt die für weitere Versuche fälligen Zwangspausen von 1, 5, 15 und schließlich 60 Minuten abzuwarten, spielte er die gesicherten Originaldaten in den Speicher zurück und hatte direkt 6 neue Versuche. Das Ganze dauerte rund 45 Sekunden. Um alle möglichen 10.000 Kombinationen eines vierstelligen Passcodes durchzuprobieren, benötigt man also insgesamt rund 20 Stunden. Lange Passcodes schützen Das Problem der Forensiker, die Zugang zu den Daten eines iPhones erlangen wollen: Die Daten sind komplett verschlüsselt. Und zwar mit einer Kombination aus einem Schlüssel, der unzugänglich im Gerät hinterlegt ist (UID Key) und dem Passcode des Anwenders. Ersteres bedeutet, dass das Durchprobieren auf dem iPhone selbst erfolgen muss und keine hochoptimierte Cracking-Hardware zum Einsatz kommen kann. Der zweite Schlüssel-Teil sorgt dafür, dass der Anwender die Sicherheit seiner Daten selbst bestimmen kann. Das Knacken von Passcodes mit 6 Ziffern auf diesem Weg würde bereits 3 Monate dauern; noch längere beziehungsweise komplexere Passcodes dürften so kaum noch zu Knacken sein. Skorobogatov beschreibt die vielen kleinen und größeren Hürden, die er beim NAND Mirroring zu überwinden hatte im PDF The bumpy road towards iPhone 5c NAND mirroring. Ein Video demonstriert den Angriff sogar vor laufender Kamera. Da Apple bis einschließlich iPhone 6 die gleichen NAND-Speicher-Typen einsetzt, ließe sich die Technik auch dort einsetzen. [Update: Allerdings schützt ab dem iPhone 6 die sogenannte Secure Enclave den Zähler über die Fehlversuche. Somit sollte der Angriff zumindest in dieser simplen Form nicht möglich sein.] Erst ab dem 6s käme NAND mit PCIe-Interface zum Einsatz, was höhere Anforderungen an die zu verwendende Hard- und Software stelle, erklärt Skorobogatov. Im Frühjahr hatte das FBI über eine Million Dollar bezahlt, um Zugang zum gesperrten iPhone 5c des San-Bernardino-Attentäters zu bekommen. Das dabei eingesetzte Verfahren ist immer noch nicht bekannt; vermutlich wurde aber eine unbekannte Sicherheitslücke in iOS genutzt. [embedded content] Mit selbst gebasteltem Equipment spielt der Forscher nach 6 Fehlversuchen die Originaldaten zurück und hat erneut 6 Versuche frei. Update 19.9.2016, 16:00: Hinweis auf die Secure Enclave hinzugefügt. (ju) Ganzen Artikel lesen Lesen Sie den vollen...

read more

Android Studio 2.2 bringt erweiterte Layout-Funktionen

Nachdem sich der Vorgänger vor allem auf die Features von Android 7 konzentrierte, hat Android Studio 2.2 Neuerungen im Layout-Editor, für den Build und das Debuggen an Bord. Google hat mit Android Studio 2.2 das erste Release der Entwicklungsumgebung seit der Verfügbarkeit von Android 7 („Nougat“) veröffentlicht. Auf die Neuerungen des Betriebssystems konzentrierte sich bereits der im April erschienene Vorgänger. Das aktuelle Android Studio bringt unter anderem einen erweiterten Layoutdesigner, mit dem Entwickler die Benutzerschnittstelle als Blaupause erstellen und die Widgets über ein Eigenschaftenfenster ähnlich wie in Visual Studio genauer definieren können. Das Vorschaufenster zeigt die Oberfläche für unterschiedliche Geräte an. Der Layout-Editor unterstützt auch das neue ConstraintLayout, das wie RelativeLayout für flexible Schnittstellen gedacht ist. Der Layout-Editor bietet einen Blaupausen-Modus mit Vorschau für unterschiedliche Endgeräte. Bild: Google Schnellstart, Analyse und C++ Zum Testen der Anwendungen hat Google die Instant-Run-Funktion verbessert, die seit Version 2.0 Bestandteil von Android Studio ist und Entwicklern ermöglicht, Code-Änderungen ohne Umwege direkt im laufenden Emulator oder auf einem Testgerät auszuprobieren. Das aktuelle Release soll deutlich stabiler laufen als die Vorgänger. Der APK-Analyzer untersucht die einzelnen Komponenten innerhalb der Android-Pakete und kann zwei APK-Versionen miteinander vergleichen. Noch experimentell ist der Build-Cache, der die Zeit für den Build-Prozess beschleunigen soll, indem er bereits erstellte Teile wiederverwertet. Android Studio kann neuerdings C++-Code direkt mit CMake oder ndk-build kompilieren und mit Gradle ins APK zu packen. Die Android-Anwendungen kann anschließend über das Java Native Interface (JNI) die C/C++-Funktionen aufrufen. GPU-Debugger und Sensoren Android Studio 2.0 brachte unter dem Namen GPU Profiler erstmals eine Hilfe zum Testen von OpenGL-ES-Apps, die seinerzeit noch Preview-Status hatte. Das Werkzeug heißt jetzt GPU Debugger und befindet sich in Android 2.2 offiziell in der Betaphase. Außerdem bietet der Android-Emulator neue virtuelle Sensoren, die beispielsweise die Umgebungstemperatur simulieren. Weitere Neuerungen wie die erweiterten Beispiele stehen im offiziellen Android-Blog. Android Studio ist kostenlos auf der offiziellen Website verfügbar. Nutzer der Vorversion können die Funktion Check for Update (Windows/Linux) beziehungsweise Check for Updates (OS X) zur Aktualisierung nutzen. (rme) betrachten...

read more

Samsung Galaxy Note 7 im Test: Pause von der Bestenliste!

Update (16. September 2016): Offizieller Rückruf, Bestenliste Nach erheblichen Problemen mit dem Akku hatte Samsung sein Galaxy Note 7 in den vergangenen Wochen bereits zurückgerufen ? bislang allerdings auf freiwilliger Basis. Jetzt hat die US-Verbraucherschutzbehörde CPSC einen offiziellen Rückruf in den USA angeordnet. Hinweis der Redaktion: Berichte über explodierende Akkus gibt es immer wieder. Der Rückruf eines kompletten Modells allerdings ist ein absolutes Novum. Da das Note 7 derzeit in der getesteten Version auch nicht im Verkauf ist, wird COMPUTER BILD es bis auf weiteres aus der Bestenliste entfernen. Akku-Probleme: Das ist passiert Das Phablet wurde zwei Wochen lang in mehreren Ländern ausgeliefert. Nach ersten Problemen mit dem Akku wurden immer mehr Zwischenfälle gemeldet, bei denen Nutzer zu Schaden kamen. So seien allein in den USA 26 Menschen von brennenden oder gar explodierenden Geräten verletzt worden. In 55 Fällen sei Eigentum beschädigt worden, darunter auch Fälle von Bränden in Autos und in einer Garage. Insgesamt meldeten 92 Nutzer, dass sich das Smartphone überhitzt habe. Bei Ankündigung der freiwilligen Rückrufaktion vor rund zwei Wochen hatte Samsung noch von 35 Zwischenfällen weltweit gesprochen. Samsung hatte die Besitzer eines Galaxy Note 7 bereits weltweit aufgefordert, das Gerät überhaupt nicht mehr zu nutzen. Sie sollten ihr Note 7 ausschalten und es so bald wie möglich umtauschen. Es soll um rund 2,5 Millionen Geräte gehen, die umgetauscht werden müssen. (Mit Material der dpa.) Update (2. September 2016): Samsung hat die Markteinführung des Galaxy Note 7 bis auf Weiteres gestoppt ? einige Modelle fingen beim Laden des Akku Feuer oder explodierten gar! COMPUTER BILD hält Sie auf dem Laufenden. Großes Display, viel Power und ein Bildschirmstift ? das ist das Rezept für die Galaxy-Note-Serie. Mit dem ersten Galaxy Note erfand Samsung vor fünf Jahren die Gattung der XXL-Smartphones, genannt Phablets. Doch mittlerweile sind fast alle Smartphones riesig. Wie kann sich das Note 7 da noch von Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge abheben? Um das herauszufinden, hat sich COMPUTER BILD das Samsung Galaxy Note 7 noch vor dem Marktstart Anfang September genauer angeschaut. Und klärt im Praxis-Test, für wen es sich lohnt ? und für wen nicht! Überraschung: Das Note 7 versagt im Falltest! Seit jeher überprüft COMPUTER BILD die Robustheit der Smartphones nach einem standardisierten Falltest: Jedes Modell muss dort 100 Stürze aus 80 Zentimeter Höhe auf eine Holzplatte absolvieren. In der Regel überstehen die Handys diesen Test ohne Schaden, selbst die Glasrückseite des Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge kamen heil davon. Nicht so das Galaxy Note 7: Hier brach ein Stück aus der Glasrückseite heraus ? das passierte vor Jahren auch bei einem anderen Smartphone mit Glasrückseite, beim Sony Xperia Z2. Das ist insofern erstaunlich, als dass im Galaxy Note 7 laut Samsung sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite erstmals das neue Gorilla Glass 5 zum Einsatz kommt, das sich eben durch größere Bruchsicherheit auszeichnen soll. Beim Sturz in ein Planschbecken hat das Note 7 bessere Karten: Wie alle Galaxy-S7-Modelle ist es wasserdicht. Beim Falltest lässt das Galaxy Note 7 im Kampf um die Spitze der Bestenliste also wertvolle Punkte liegen. Doch die Chancen auf Platz 1 sind weiterhin da, schließlich hat Samsung an einigen anderen Stellen die Technik gegenüber dem S7 noch mal ordentlich aufgebohrt. Wie also schlägt sich das Note 7 in den anderen Disziplinen gegenüber dem...

read more

Beim VfB Stuttgart will Interimscoach Olaf Janßen gefestigtes Team übergeben

Doch die Stuttgarter Mannschaft scheint bei Interimscoach Olaf Janßen zunächst ja in guten Händen zu sein. Beim Zweitliga-Letzten 1. FC Kaiserslautern hat das VfB-Team unter dem bisherigen Co-Trainer ein 1:0 geholt und schien zumindest so weit gefestigt, dass man für das Spiel heute gegen den Tabellenführer nicht das Schlimmste befürchten muss. Janßen tat, was man in so kurzer Zeit eben tun kann: Er führte viele Gespräche, versuchte, den Fußballern den Glauben an die eigene Stärke zu vermitteln und an die Eigenverantwortung zu appellieren: ?Dafür, einen ordentlichen Pass oder eine vernünftige Ecke zu schlagen, ist jeder selbst verantwortlich.? Es kann so einfach sein. ?Man hat am Samstag schon gesehen und gefühlt, dass da etwas zu wachsen beginnt?, findet Janßen. Dass Sportvorstand Jan Schindelmeiser keinen Zweifel daran lässt, dass Janßen keine Chance auf eine Dauerbeschäftigung als Chefcoach hat, hat der frühere Mittelfeldspieler akzeptiert. ?Ich hoffe, dass ich in den Spielen, in denen ich auf diesem Stuhl sitze, das Optimale herausholen kann?, sagt er. Janßen kann sich vorstellen, beim VfB wieder Co-Trainer und vor allem Gegner-Beobachter zu sein. Das hängt für ihn jedoch davon ab, wer der neue Chef auf der Bank wird: ?Dann werde ich mich in aller Ruhe entscheiden.? Mögliche VfB-Austellung:Langerak ? Klein, Sunjic, Baumgartl, Insua ? Gentner, Hosogai ? Großkreutz, Maxim ? Asano, Terodde URL guck...

read more

Kreuzfahrten im Mekong-Delta

3 von 5 Sternen(1 Bewertungen) Kategorie: Asien Kreuzfahrt Natur Veröffentlicht am Donnerstag, 4. August 2016 Geschrieben von Marc Bohländer Freiburg. Das Mekong-Delta in Vietnam gilt als gigantische Flusslandschaft und beliebte Urlaubsdestination für Asienfreunde. Seit einer Dekade bietet die deutsch-vietnamesische Reederei ?Mekong Eyes? Trips auf dem Wasser an. Im Herbst nimmt das Unternehmen ein weiteres Schiff für Kurzkreuzfahrten in Betrieb: die ?Mekong Eyes Explorer?. Wie das Unternehmen mitteilte, habe man das Schiff eigens für die Strecke zwischen Vietnam und Kambodscha konzipiert und biete trotz eines bezahlbaren Preises viel Luxus. Im Angebot sind verschiedene Flusskreuzfahrten mit mehrtägigen Möglichkeiten zur Übernachtung. ?Wir haben beim Design der Mekong Eyes Explorer, unserem neuen Kreuzfahrtschiff, darauf geachtet, dass wir damit die kleinen Flussarme und Kanäle befahren können. Dadurch sind unsere Kunden nah am Geschehen und können das Leben im Mekong-Delta, das sich meist zum Wasser ausrichtet, bequem von Bord aus besichtigen?, erklärte der Leiter des Europageschäftes. Mehrere Zwischenstationen Jede Woche fährt die ?Mekong Eyes Explorer? die Strecke zwischen Can Tho und Tan Chau an der Grenze zu Kambodscha: Donnerstags wird gestartet, die Ankunft ist für Sonntag veranschlagt. Zusteigen können Gäste an den Zwischenstationen Cai Be am Freitag/Dienstag, Cao Lanh am Samstag/Montag und Chau Doc/Tan Chau am Sonntag. Das Schiff wartet mit 12 Deluxe-Außenkabinen mit gehobener Ausstattung, Panoramafenstern und eigenem Bad auf. Die vier Suiten liegen auf dem Oberdeck und haben einen Panorama-Alkoven sowie einen privaten Balkon. Fahrgäste können ein Restaurant, eine Lounge mit Bar, ein Sonnendeck sowie eine kleine Bibliothek in Anspruch nehmen. Online...

read more

Gemütlich und funktional ? Einrichtungsideen fürs Kinderzimmer

Das Kinderzimmer muss von der Einrichtung her immer ein kleines Wunder vollbringen: Ihr Kind soll hier spielen, lernen, schlafen und sich wohlfühlen ? alles auf einmal. Damit das kleine Reich tatsächlich allen Anforderungen gerecht wird, müssen vor allem jene Eltern ein bisschen tricksen, deren Wohnung für das Kinderzimmer relativ wenig Platz bietet. Praktische Schlafplätze Das einfache frei stehende Bett findet sich in kaum einem Kinderzimmer: Zu viel Platz wird dadurch verschenkt. Viele Eltern entscheiden sich für Betten, die unter der Matratze über Schubladen mit Stauraum verfügen. Hier können sperrige Spielzeuge, aber auch Decken und Kissen untergebracht werden, sodass die Bettfläche mit einer Tagesdecke tagsüber auch als Platz zum Spielen genutzt werden kann. Alternativ sind auch Hochbetten sehr beliebt: Kinder lieben es, zu ihrer Schlafstadt eine Leiter zu erklimmen. Dadurch sind sie abgeschottet, ihr Bett ist ihre Burg. Gern werden solche Hochbetten daher auch in Rollenspiele eingebaut. Darunter können Sie urgemütliche Sitz- und Spielecken einrichten, die sich durch Decken oder Vorhänge auch in eine spannende Höhle verwandeln lassen. Ideal geeignet sind Hochbetten natürlich auch bei zwei Kindern, denn sie nehmen bei zwei Schlafplätzen nur den Raum eines Bettes von der Grundfläche des Zimmers ein. Verschiedene Sitzgelegenheiten Je nachdem, wie alt Ihr Kind ist, brauchen Sie unterschiedliche Sitzgelegenheiten im Kinderzimmer. Liegt es noch im Kinderbettchen und quengelt vorm Einschlafen, wenn Sie nicht da sind, sollten Sie einen gemütlichen Sessel oder Schaukelstuhl danebenstellen, von dem aus Sie bequem vorlesen können. Kleinkinder hingegen lieben Ministühle, die ihrer Körpergröße angemessen sind, auf denen sie sich aber auch wie die Großen fühlen können. Sie können hier bei der Farbwahl durchaus schon mitentscheiden! Zum Spielen, Träumen, Lesen oder Kuscheln sind Sitzsäcke oder Sitzkissen ideal geeignet. Sie passen sich der Körperform ein Stück weit an und sind daher sowohl für einen wie auch für zwei Menschen ideal geeignet. Viele schöne Modelle von der bekannten Marke fatboy finden Sie zum Beispiel bei Sitzclub. Sobald Ihr Kind in die Schule kommt, braucht es einen rückenfreundlichen, bequemen und höhenverstellbaren Schreibtischstuhl. Dieser wächst quasi mit Ihrem Kind, sodass Sie nicht jedes Jahr einen neuen Stuhl kaufen müssen. Die Bequemlichkeit ist wichtig, weil die Kinder sich so auf die meist ungeliebten Hausaufgaben konzentrieren können. Wohin mit dem Chaos? Viele junge Eltern sind überrascht, wie viele Spielzeuge sich so im Laufe der Zeit im Kinderzimmer ansammeln. Um sie möglichst einfach und ordentlich verstauen zu können, sollten Sie auf Schränke mit Türen setzen oder auf Regale mit vielen unterschiedlichen Aufbewahrungsmöglichkeiten wie verschieden große Boxen. In den Boxen können Sie kleinteiliges Spielzeug wie Bauklötze, Lego- oder Duplosteine verstauen, außerdem Tierfiguren, kleine Autos oder zusammensteckbare Eisenbahnschienen. Größere Spielzeuge können Sie hingegen auf Regalbrettern unterbringen. Finden Sie, dass der Blick auf das Regal immer noch für Unruhe sorgt, entscheiden Sie sich für einen Spielzeugschrank mit Türen: Hinter ihnen ist das wilde Durcheinander nicht zu sehen. Alternativ können Sie natürlich auch einen Vorhang vor dem Regal anbringen, der die Spielsachen mit einem lustig bedruckten Stoff verbirgt. Die Ecken des Kinderzimmers nutzen Sie optimal aus, indem Sie die Kleider Ihrer Kinder in Eckschränken unterbringen. Gemütlich und praktisch Für Kinder ist es immer noch am schönsten, wenn ein Teppich in ihrem Zimmer liegt: Auch nachdem sie nicht mehr krabbeln, spielen sie noch viel auf dem Boden. Ob es direkt ein Teppichboden ist oder Sie einen Spielteppich aufs Laminat legen, bleibt...

read more

Glanzvoller Auftritt der Rollkunstläufer vom RRMSV Kieselbronn

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Saskia Missoum, die in der Meisterklasse Elite sowohl den Kür- als auch den Kombinationstitel mit nach Hause nahm. Mit Maja Schwab errang sie auch den Meistertitel im Zweierlauf der Meisterklasse. Doch auch der Nachwuchs konnte mit guten Leistungen aufwarten, so wurde Maja Schwab Dritte in der Kombinationswertung der Meisterklasse. Nadine Leicht wurde Bundesmeisterin in der Juniorenklasse Pflicht und Julia Morlock konnte in derselben Klasse mit dem dritten Platz überzeugen. >>>>>Klick...

read more

Java-Herausforderer: Ceylon 1.3 unterstützt nun die Android-Entwicklung

Das neueste Release der durch Red Hat geförderten Programmiersprache erhält nach einjähriger Entwicklung neue Features, die die Sprache für die Entwicklung von Android-Anwendung befähigen. Nach rund einem Jahr Entwicklung ist die Version 1.3 der von Red Hat geförderten Programmiersprache Ceylon erschienen. Beim neuen Release handelt es sich um die erste Sprachversion, die die Entwicklung für Googles mobiles Betriebssystem Android unterstützt. Außerdem lassen sich nun der Node Package Manager (npm) sowie Wildfly Swarm, eine für die Entwicklung von Microservices konzipierte Version von Red Hats Anwendungsserver, nutzen. Zusätzlich lassen sich jetzt Ceylon-Programme in einem Docker-Container betreiben. Ausrichtung auf Android Ceylon geht bei der Android-Unterstützung einen ähnlichen Weg wie Kotlin. Hinter der Entwicklung dieses etwa zur gleichen Zeit wie Ceylon entstandenen Java-Herausforderers, steht der Hersteller von Entwicklungswerkzeugen JetBrains. Mit Erscheinen der Version 1.0 diesen Februar verspricht Kotlin vollständige Binärkompatibilität mit dem in der Android-Entwicklung immer noch verbreiteten Java 6, die nahtlose Interoperabilität mit bestehendem Java-Code und tiefgreifende Integration in die Android Studio IDE. Insgesamt zählen die Ceylon-Entwickler 330 Änderungen. Zumindest für die Java Virtual Machine (JVM) scheint das neue Release rückwärtskompatibel mit dem kompletten Release-Strang der letzten Sprachversion (Ceylon 1.2.0 bis 1.2.2) zu sein. Bei JavaScript besteht Kompatibilität allein mit Ceylon 1.2.2. Zu Ceylon gehört auch eine IDE. Ihre aktuelle Version 1.3 ist neben der zuvor schon bestehenden Integration in Eclipse nun auch als Plug-in für IntelliJ IDEA und Android Studio verfügbar. Die den IDEs zugrunde liegende Software wurde fast vollständig mit Ceylon selbst neu geschrieben. Warum Ceylon? Die für die JVM entworfene und mittlerweile auch für JavaScript-Laufzeitumgebungen gedachte Sprache war vor fünfeinhalb Jahren erstmals präsentiert worden. Sie war vor dem Hintergrund entstanden, dass der bei Red Hat arbeitende Spracherfinder Gavin King damals zahlreiche Schwächen bei Java wie das Fehlen von Funktionen höherer Ordnung oder Probleme bei der Metaprogrammierung und in der Syntax bemängelte. Ceylon ist objektorientiert und statisch typisiert. Ferner soll ein gut lesbarer Code „schädliche Konstrukte“ verhindern. Die Sprache verfügt zudem über ein offenbar leistungsfähiges Typsystem, allerdings ohne spezielle Typen. Das Vererbungsmodell Ceylons lehnt sich an Java an. Es sind jedoch generische Typen eingebaut, ebenso Module und die zugehörigen Abhängigkeiten. Ferner behandelt Ceylon Funktionen und Tupel wie Typen. Ceylon-Programme lassen sich in Bytecode kompilieren, der dann plattformunabhängig ist und auf der Java Virtual Machine oder einer JavaScript-Engine läuft. Wahlweise lassen sich Ceylon-Programme aber auch in nativen Code übersetzen, der seinerseits native Bibliotheken verwenden kann. Ceylon besteht aus Sprachspezifikation, Kommandozeilenwerkzeugen für Java und JavaScript, Modulen zur Code-Organisation, zum Anhängigkeiten-Management und zur Modulisolierung zur Laufzeit sowie aus einem Sprachmodul. (ane) noch mehr Nachrichten mehr zu diesem...

read more

Youtuber machten Glücksspiel-Werbung für Minderjährige

Zwei Youtuber wurden angeklagt, Werbung für Glücksspiel gemacht zu haben. Die UK Gambling Commission hat zwei Youtuber angeklagt, weil sie Werbung für Glücksspiel gemacht hätten. Da sich die Kanäle auch an Minderjährige richten, folgte die Anklage. Die UK Gambling Commission setzt währenddessen die Nachforschungen im Bereich Glücksspiel-Werbung auf Youtube fort. Erfolg kann einem schnell zu Kopf steigen. Man wird von Tausenden Fans bejubelt, die alles super finden, was man tut und verdient dabei noch einen Haufen Geld. Wieso dann nicht noch mehr Geld verdienen, indem man ein wenig Werbung macht? Youtuber machen Werbung für Glücksspiel-Website Die beiden Youtuber Craig Douglas und Dylan Rigby haben auf ihren Kanälen Werbung für Glücksspiel gemacht, das man mit den Münzen betreibt, die man im Computerspiel FIFA gewinnen kann. Die Wetten und das Glücksspiel dazu finden auf einer besonderen Website statt, für welche die beiden Youtuber offenbar Werbung machten. Da sich die Kanäle der beiden aber auch an Minderjährige richten und diese dabei auf das Glücksspiel aufmerksam gemacht wurden, schaltete sich nun die UK Gambling Commission ein und verklagte beide. Die UK Gambling Commission befindet sich aktuell auf einem Kreuzzug gegen Werbung für illegale Glücksspiele, die aus Computerspielen heraus resultieren. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Websites, über welche diese Art des Glücksspiels möglich ist. Man schätzt den Wert des globalen Marktes auf rund 4 Milliarden Pfund. Man will Eltern darauf aufmerksam machen, dass es diese Art des Glücksspiels gibt und dass gerade Kinder schnell in die Machenschaften gezogen werden können. Für diese ist es nur ein Spiel, wenn man mit Ingame-Items aus Spielen, die man sowieso spielt, vielleicht Geld machen kann. Man erspielt sich also irgendeinen virtuellen Gegenstand in einem Game und setzt diesen dann in einem Glücksspiel ein, um echtes Geld zu gewinnen. Gerade Minderjährige fühlen sich von dieser Art Glücksspiel angezogen. Sind dann noch bekannte und beliebte Youtuber am Start und machen Werbung für solche Seiten, dann möchten Minderjährige erst recht mitmachen. Craig Douglas und Dylan Rigby mussten nun erfahren, dass es keine so gute Idee war, Werbung für diese Art des Glücksspiels zu machen. /ab Bild-Quellen: Youtube News Redaktion am Montag, 19.09.2016 16:24 Uhr Tags: werbung youtube glücksspiel Weitere interessante News Homepage...

read more

Twitch startet Video-Kanal für Softwareentwickler

#programming erweitert das Angebot des auf Videospiele fokussierten Streaming-Portals um einen Kanal zum Thema Softwareentwicklung mit Vorträgen, Hackathons und Kursen. Der Startschuss erfolgte im Weißen Haus. Das 2014 von Amazon übernommene Videoportal Twitch hat seine Ursprünge und nach wie vor seine größte Stärke in der Übertragung von Videospielen. Im Rahmen des Computer Science for All Summit im Weißen Haus hat Twitch nun das Angebot um einen Kanal erweitert, der sich an Softwareentwickler richtet: #programming will Online-Kurse, Vorträge, Hackathons und Gesprächsrunden zum Thema ausstrahlen. Bild: Twitch Ganz neu ist Twitchs Engagement jenseits der reinen Games-Community nicht, denn für Spieleentwickler bietet das Portal bereits seit geraumer Zeit den #GameDev-Kanal an. Dieser ist wiederum eine Untergruppe der Creative-Rubrik, in der unter anderem der 1995 verstorbene Maler Bob Ross mit seinem auch in Deutschland legendären Programm „The Joy auf Painting“ zu Ehren kommt. Weitere Details stehen im offiziellen Twitch-Blog. Computer Science for All ist eine Initiative des US-amerikanischen Präsidenten Barack Obama, die Schüler zeitig an Computertechnik heranführen will ? und das nicht nur als Konsumenten. So sollen sie unter anderem Programmieren lernen und Berührungsängste verlieren. (rme) Artikel lesen Oder hier...

read more